Externsteine

Warum ich mit vielen anderen zu Steinen pilger? Es gibt Orte von denen man immer schon gehört hatte und die viele Andere schon besucht haben, und  davon erzählten. Im Fernsehen hat man schon etwas gesehen und doch war es nie so in der Nähe, dass man selber da war. Für mich waren einer dieser Orte die Externsteine.

Was ist das eigentlich? Na im Grunde sind die Externsteine ein Teil eines Landschaftsschutzgebietes, aber für manche ist dies auch ein Ort, um Naturgottheiten nahe zu sein. Ein Ort der Geschichte war es auch einmal, als die Nationalsozialisten versuchten den Ort als Beweis zu nutzen, dass es eine Germanische Überkultur gab. Da letzteres nur mit Hilfe von gefälschten Beweisen möglich war, ist dieser Kult zusammen mit dem Braunen Mief im Laufe der Zeit verflogen.

Übrig blieb ein gut gepflegtes Naturdenkmal mit Erlebnisfaktor .

Wir kamen an und parkten auf dem geräumigen kostenpflichtigen Parkplatz  (2€/Tag). Die Orientierung im Park beginnt im Informationszentrum. Hier sind die Gastronomie, eine kleine Ausstellung und eine Ausleihe für GPS Systeme (Gebührenpflichtig). Dies kann man nutzen, um an den interaktiven Lehrpfaden Informationen vor Ort zu erhalten. Dies geht aber auch mit jedem Smartphone für die man sich im APP Store kostenfrei eine APP herunterladen kann. Mein Tipp:  Macht dies schon zu Hause, die Datenrate im Park ist naturgemäß nicht so hoch….  Läuft die APP dann  bekommt man im Park an den POI´s eine Meldung zum Ort. Die Kann man lesen, oder sich vorlesen lassen. Manche Wanderer fühlen sich von diesem Technischen Schnickschnack gestört, mir gefällt diese „Spielerei“ aber besser als irgendwelche Infoschilder, die mitten im Landschaftsschutzgebiet platziert werden.  Der Eintritt ins Schutzgebiet ist frei, nur wenn man auf die Besucherplattformen  auf den Steinen besuchen will ist ein Eintritt fällig. Der Kostenpflichtige Teil des Parks ist auch nur im Sommer geöffnet (Apr.-Okt). Die Wege und die Wiesen um die Steine sind gepflegt und erinnern eher an einen Park. Bei schönem Wetter kann man dort also auch schön ruhen und  picknicken.

Externsteine 2012

Geht man nun auf einen der Rundwege,  wird es schnell ruhiger und nicht mehr so voll. Auf den Wegen warten Überraschungen wie Liegen in der Heide, oder Schaukeln im Wald….

Ein Tipp von mir: Seht Euch vorher das Streckennetz im www an und plant vorher, wie weit Ihr gehen möchtet. Es gibt Strecken für jeden Geschmack. (http://www.externsteine-info.de)

Will man wandern, sollte man sich zu den Lehrpfaden noch Kartenmaterial über die Umgebung besorgen, oder gleich GPS Software nutzen. Die Pfade selber sind schön, aber nicht gerade lang.

Wer schon mal hier ist….. Das Hermansdenkmal ist ganz in der Nähe.